26.07.2019 22:47
Profis, Bundesliga, RB Salzburg, Spielbericht

Bitter: Niederlage im Auftaktspiel

Thorsten Schick war einer von drei neuen Rapidlern, die von Beginn weg starteten.

Es sollte das große Fußballfest aus grün-weißer Sicht werden, die Auftaktpartie der Saison 2019/20: Mit RB Salzburg war der Meister nach Hütteldorf gekommen und mehr als 24.200 Rapid-Fans wollten unsere Mannschaft siegen sehen. Wie das klappen kann, hat man bereits im Frühjahr gesehen, als wir die "Roten Bullen" mit 2:0 niederrangen. Und diesmal? Beim Unterfangen Heimsieg überraschte Cheftrainer Didi Kühbauer mit gleich allen drei Neuzugängen von Beginn an: Thorsten Schick und Max Ullmann, der gerade erst in dieser Woche mittrainiert hatte, auf den Seiten und vorne Taxi Fountas, an der Seite von Sturmpartner Aliou Badji.

So entwickelte sich ein heißer, intensiv geführter Schlagabtausch - und das nicht nur wegen der Temperaturen. Salzburg mit der ersten Chance, Mert Müldür warf sich aber gerade noch in den Schuss von Haaland (9.). Dann auf unserer Seite eine Topchance: Ein Eckball wurde in den Rückraum gespielt, wo Fountas anlief, seinen Versuch aber übers Gehäuse setzte (18.). Eine ebenso gute Gelegenheit fand Stefan Schwab vor, der nach weiter Schick-Flanke seinen Kopfball aber nur ans Außennetz setzte (20.). Was folgte, war die Schlüsselszene in den ersten 45 Minuten. Haaland setzte sich im Mittelfeld physisch durch und steckte in den Lauf von Minamino durch. Der Japaner schupfte den Ball über Richard Strebinger zum 0:1 ins Tor (35.), an und für sich schon bitter, aber ein größerer Schock folgte in den Sekunden danach. Der Stürmer hatte nämlich unbeabsichtigt unseren Schlussmann mit dem Knie auf den Kopf getroffen, wodurch dieser regungslos liegen blieb, behandelt werden musste und dann ausgewechselt werden musste. Die Erstdiagnose lautete Gehirnerschütterung, die weitere Abklärung erfolgt im Krankenhaus – an dieser Stelle schon mal gute und schnelle Besserung, Richi! Für ihn kam Tobias Knoflach ins Spiel.

 

Um jeden Meter: Gegen Salzburg wurde es - wie so oft - eine intensive Partie.

Und unser Tormann hatte gleich ordentlich zu tun: Salzburg vergab eine Doppelchance, weil sie sich glücklicherweise vor unserem Tor zu inkonsequent zeigten (42.). Und ein Minamino-Schuss fiel vor dem Pausenpfiff harmlos aus, leichte Beute für Goalie Knoflach, während nach Ecke ein Kopfball von Onguene von der Oberlatte zurückprallte (45.).

Mit neuem Angriffselan kamen wir aus der Pause, Badji sorgte mit einem ersten Angriff für Konfusion im Salzburger Strafraum (52.). Dann meldete sich der Gegner wieder: Dakas Schuss aus Rücklage ging zwar drüber, war aber ebenso gefährlich (52.), wie ein Flachschuss vom Stürmer, aus spitzem Winkel, den Knoflach parierte (58.). Nach einer Stunde kam Philipp Schobesberger für Badji und Rapid stieß wieder vor das gegnerische Gehäuse vor: Ein Freistoß von Thomas Murg aus aussichtsreicher Position landete in der Mauer (67.), ein Flachschuss des gerade zuvor eingewechselten Christoph Knasmüllner zog hauchdünn vorbei (76.).

Unsere Mannschaft blieb aber im Spiel, der mögliche Ausgleich blieb das Unterfangen - bis zu dieser Szene: Nach einer Nachlässigkeit im Aufbau von hinten heraus schaltete Salzburg schnell um, Pass auf Okugawa, der Knoflach umkurvte und einschob (82.). Müldür kam zu spät und konnte nicht mehr retten, es stand 0:2, an diesem Spieltag die Entscheidung. Es fiel auch nicht mehr ins Gewicht, dass Minamino in den Schlussminuten noch einen Sitzer ausließ, als er an Knoflach – und dem Tor - vorbeischoss. Schlusspfiff.

Rapid musste sich somit geschlagen geben, die guten Ansätze, die wir aus der Vorbereitung und im Cup aufgezeigt und mitgenommen haben, sollen nun nächste Woche in St. Pölten (Sonntag) zur Geltung kommen. "Auf geht's Rapid, kämpfen und siegen", skandierte unser Block West nach dem Schlusspfiff und hier gilt es anzusetzen!

Fotos: GEPA Pictures. Link: Alle Videos zum Spiel via Rapid TV auf unserer Videoplattform präsentiert von IMMOunited

(gub)

 

Die Stimmen zum Spiel:

 

tipico Bundesliga, 1. Runde: 
SK Rapid - RB Salzburg 0:2 (0:1)
Allianz Stadion, 24.200 Zuschauer, SR Harkam

Tore: 0:1 Minamino (35.), 0:2 Okugawa (82.);

SK Rapid: Strebinger (37./Knoflach) – Müldür, Dibon, Hofmann – Schick, Murg, Grahovac (75./Knasmüllner), Schwab, Ullmann – Fountas, Badji (63./Schobesberger);

RB Salzburg: Stankovic – Farkas, Ramalho, Onguene, Ulmer – Szoboszlai (71./Mwepu), Bernede, Junuzovic, Minamino – Daka (62./Hwang), Haaland (80./Okugawa);

 

Pressekonferenz nach dem Spiel:

 

RAPID TV

Die grün-weiße Videoplattform präsentiert von IMMOunited - jetzt Rapid schauen!

TICKETS

Jetzt online Karten sichern!

FANSHOP

Jetzt bequem online einkaufen!

WHATSAPP

Jetzt zu unserem kostenlosen Service - den SK Rapid Whatsapp News - anmelden!

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 7 +28 21
2. LASK 7 +8 16
3. Wolfsberger AC 7 +11 15
4. SK Rapid 7 +6 13
5. SK Sturm Graz 7 +3 12
6. TSV Hartberg 7 0 11
7. WSG Tirol 7 -3 8
8. SCR Altach 7 0 7
9. SV Mattersburg 7 -12 6
10. FK Austria Wien 7 -6 5
11. SKN St. Pölten 7 -16 5
12. FC Admira 7 -19 1

Unser Leitbild