08.02.2019 16:20
SK Rapid, Wintertrainingslager

SK Rapid II: Knappe Testspielniederlage zum Abschluss

Ein guter Test zum Abschluss.

Am letzten vollen Tag in Side bestritt unsere grün-weiße Auswahl ein Testspiel gegen den SC Brühl, einem Drittligisten aus der Schweiz. Den Anfang am Vormittag machte eine kurze Videoanalyse bevor es dann für eine 40-minütige Aktivierungseinheit raus auf den Platz ging.

Nach der Mittagspause erfolgte noch eine Matchbesprechung im Hotel, ehe unsere Mannschaft dann mit dem Bus zum Spielort chauffiert wurde. Pünktlich um 16:00 Uhr Ortszeit ertönte im Emirhan Sport-Complex der Anpfiff.

Es war von Beginn an ein Testspiel, welches beide Teams sehr ernst nahmen. Dies widerspiegelte sich in hart geführten Zweikämpfen. Die Schweizer agierten sehr robust und genau mit diesem Auftreten hatten unsere Jungs zu Beginn so ihre Schwierigkeiten. Viele Torchancen gab es im ersten Abschnitt auf beiden Seiten nicht zu sehen, jedoch wurden jene die sich ergaben eiskalt verwertet. Nach einem Eckball herrschte ein wenig Unordnung in unserer Hintermannschaft, diese wussten die St. Gallener auszunützen – 1:0! Unsere grün-weiße Auswahl hatte allerdings die optimale Antwort parat. Kapitän Elias Felber mit dem guten Auge und einem gefühlvollen Zuspiel auf den aufgerückten Außenverteidiger Martin Moormann. Mit viel Entschlossenheit zog unsere Nummer 15 in den Strafraum und brachte die Kugel im Netz unter – 1:1! Abgesehen von der harten Spielweise war es sonst ein Duell auf Augenhöhe. Noch in der ersten Spielhälfte sorgte der Gegner mit einem sehenswerten Volleyschuss von der Strafraumgrenze für die erneute Führung – 2:1!

In der zweiten Spielhälfte konnten sich die Mannen von Trainer Muhammet Akagündüz besser auf den Gegner einstellen und übernahmen die Kontrolle des Spiels. Der Drittligist aus der Schweiz tat nur mehr das notwendigste und das mit Erfolg. In der Offensive fehlte in den entscheidenden Momenten die Durchschlagskraft und so vergaben Daniel Markl, Lion Schuster und Nemanja Tomasevic noch gute Möglichkeiten auf den Ausgleich. Somit musste man sich zum Abschluss des Wintertrainingslagers gegen SC Brühl mit 2:1 geschlagen geben.

Rapid spielte mit: Hedl (45. Polster) – Sulzbacher (68. Strasser), Greiml (80. Velimirovic), Obermüller (80. Gobara), Moormann (55. Leovac) – Schuster (80.Fahrnberger), Felber, Wunsch (60. Hofer) – Kirim (50. Markl), Strunz (55. Tomasevic), Ibrahimoglu (80. Nader)

 

Ein erfolgreiches Trainingslager neigt sich dem Ende zu.

Obwohl das Trainingslager mit einer Niederlage endete, fällt das Fazit über die sieben Tage durchaus positiv aus. Das Trainerteam konnte weiter an bestimmten Stellschrauben drehen um die Mannschaft bestmöglich für die Rückrunde vorbereiten zu können. Als Team sind unsere Jungs noch näher zusammengerückt, einzig und allein der Virus, welcher einige Spieler erwischt hatte, sorgte für einen negativen Aspekt.

 

Impressionen vom Testspiel gegen SC Brühl