02.12.2018 16:26
Profis, Bundesliga, Wacker Innsbruck, Spielbericht

Berisha in der Nachspielzeit: Drei goldene Punkte!

Wieder mit dabei: Thomas Murg war einer von mehreren neuen Rapidlern in der Startaufstellung.

Es war durchaus zu erwarten, dass es bei uns im Auswärtsspiel bei Wacker Innsbruck die ein oder andere Umstellung geben würde: Mario Sonnleitner, Thomas Murg und Andrei Ivan hatten sich im Vorfeld wieder fit gemeldet und sie alle kamen von Beginn an am Tivoli zum Einsatz. Ebenso wie Stefan Schwab, nicht aber unser Super-Joker vom Donnerstag in Moskau, Philipp Schobesberger - dieser musste angeschlagen kurzfristig passen. Egal, wer spielen würde, hatte Cheftrainer Didi Kühbauer angekündigt, er würde alles für den Erfolg geben - und drei Punkte waren auch das erklärte Ziel. Nicht nur, um das positive Erlebnis in der UEFA Europa League zu konservieren und die Leistung zu bestätigen, sondern auch, um in der Meisterschaft endlich den notwendigen Schritt nach oben zu machen.

So traten wir von Anfang an auch auf: Thomas Murg über die Seite, mit einem Pass von der Grundlinie in den Rückraum, Christoph Knasmüllners Schuss wurde aber abgeblockt (3.). Ein Schwab-Freistoß zog übers Tor (20.), in einem Spiel, das wir eigentlich unter Kontrolle hatten und ruhig und abgeklärt agierten. Wenn Gefahr aufkam, dann konnten wir einmal mehr auf Richi Strebinger setzen: Unser Goalie fischte einen gut platzierten Kopfball von Maak nach einem Eckball aus dem Eck (24.). Ebenso nach einer Ecke kamen wir im Gegenzug zur besten Chance in Hälfte Eins, und da hätte es schon 1:0 stehen können: Kapitän Schwab köpfelte so zuerst ans Aluminium, und setzte den Abpraller im Nachschuss am langen Eck vorbei (29.). Das Spielgeschehen wurde in der Folge etwas zerfahren, aufseiten der Gastgeber gab es noch eine Chance zu verzeichnen, als Durmus im Strafraum unter den Ball fuhr und seinen Schuss deutlich über unser Gehäuse setzte (40.). Zu diesem Zeitpunkt gab es bei uns schon den ersten Wechsel, als Stephan Auer den angeschlagenen Marvin Potzmann ersetzen musste.

 

Rapid, wie hier Richi Strebinger, blieb ruhig - und fuhr am Ende den Sieg ein.

Packendes Duell mit dem Aufsteiger: In der zweiten Halbzeit wurde das Geschehen schneller.

Immer wieder fand Rapid aber in dieser Partie hochkarätige Möglichkeiten vor, und hätte somit gut und gerne in Führung gehen können. Wie hier: Mert Müldür mit einem Pass von der Seite, Ivan verzögerte und legte auf Murg ab, dessen Schuss aus kurzer Distanz aber von Goalie Knett pariert wurde (54.). Müldür setzte einen Versuch klar drüber, aufseiten der Innsbrucker war Strebinger bei einem Schuss von Durmus auf seinem Posten (65.). Und nach einem Konter (!) des Aufsteigers schoss Henning aus aussichtsreicher Position vorbei.

Die Begegnung war in der zweiten Halbzeit nun klar schneller und spannender geworden, mit vielen heißen Szenen und dem Tor näher blieb Rapid. So auch bei einem Stanglpass von Müldür, den Maak gerade noch zur Ecke ablenkte oder bei einem gefinkelten Schlenzer von Schwab aus der Deckung (79., knapp vorbei). Und als alles schon mit einem torlosen Unentschieden rechnete, passierte das: Schwab auf Boli Bolingoli in die Mitte, dieser mit einem feinen Lochpass in den Lauf des eingewechselten Veton Berisha, der zum 1:0 verwandelte (92.)! Großer Jubel und dabei blieb es – Rapid nahm drei ganz wichtige Punkte aus Innsbruck mit nach Hause und beschließt diese Woche mit dem zweiten Erfolg hintereinander. Auswärtssieg!!

(gub)

 

tipico Bundesliga, 16. Runde:
FC Wacker Innsbruck - SK Rapid 0:1 (0:0)
Innsbruck, Tivoli-Stadion, 7.665, SR Eisner

Tor: 0:1 Berisha (92.);

Wacker Innsbruck: Knett – Hupfauf, Baumgartner, Maak, Maranda, Vallci – Henning, Harrer (89./Freitag) – Dieng, Dedic (86./Eler), Durmus;

SK Rapid: Strebinger – Müldür, Sonnleitner, Barac, Potzmann (38./Auer) – Martic (61./Ljubicic), Schwab – Murg, Knasmüllner, Bolingoli – Ivan (79./Berisha);

Gelbe Karten: Henning, Dieng, Dedic, Vallci; Sonnleitner;

Umfrage

Alle Umfragen

Wer war Euer Man of the Match beim 1:0-Auswärtssieg in Innsbruck?

Anzahl der Stimmen: 1355
(1) Richard STREBINGER
46%
(3) Mert MÜLDÜR
5%
(4) Mateo BARAC
1%
(5) Boli BOLINGOLI
5%
(6) Mario SONNLEITNER
1%
(8) Stefan SCHWAB
5%
(9) Veton BERISHA
34%
(10) Thomas MURG
0%
(15) Manuel MARTIC
0%
(19) Marvin POTZMANN
0%
(24) Stephan AUER
0%
(28) Christoph KNASMÜLLNER
1%
(39) Dejan LJUBICIC
0%
(97) Andrei IVAN
0%
 

RAPID TV

Die grün-weiße Videoplattform präsentiert von IMMOunited - jetzt Rapid schauen!

WHATSAPP

Jetzt zu unserem kostenlosen Service - den SK Rapid Whatsapp News - anmelden!

TICKETS

Jetzt online Karten sichern!

FANSHOP

Jetzt bequem online einkaufen!

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. FC RB Salzburg 17 +26 45
2. LASK 17 +12 31
3. SKN St. Pölten 17 +7 29
4. Wolfsberger AC 17 +4 26
5. FK Austria Wien 17 -1 24
6. SK Sturm Graz 17 +2 23
7. TSV Hartberg 17 -3 23
8. SK Rapid 17 -3 20
9. SV Mattersburg 17 -10 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 -9 16
11. SCR Altach 17 -7 11
12. FC Admira 17 -18 11

Unser Leitbild