07.11.2015 21:10
SK Rapid II, Regionalliga

3:2-Sieg! Rapid II beschließt Hinrunde erfolgreich

Jawohl: Sieg im letzten Hinrunden-Match!

Sicher, so eine Derby-Niederlage ist auch bei SK Rapid II nicht so einfach wegzustecken. Aber man musste. Nach dem 1:2 unter der Woche gegen die Austria Amateure wollte Grün-Weiß "im letzten Spiel nochmals alle Kräfte mobilisieren, um die Herbstsaison positiv abzuschließen", wie Trainer Michael Steiner im Vorfeld angekündigt hatte. Der Gegner zuhause hieß am Samstag Abend Admira Juniors, ein Mittelständer zwar, aber gegen Amateurmannschaften blieb unser Team heuer noch ohne Punktegewinn. Diesmal sollte es endlich anders werden!

Rapid II begann stark und setzte den Gegner von Beginn weg unter Druck: Ein Schuss von Albin Gashi zog noch ans Außennetz (2.), ein Versuch von Philipp Plank ging drüber (6.). Dann aber die Führung, die aus dieser Anfangs-Offensive resultierte. Nach einer Plank-Flanke kam der Ball zu Dino Kovacec, der zum 1:0 einköpfelte (11.)! Unsere Mannschaft legte nach und fand eine Reihe von Top-Chancen vor, etwa, als Szanto auf Plank legte, dessen Schuss aber allein vor dem Tor zu schwach ausfiel (16.). Oder, als Wöber nach einem Freistoß unbedrängt aus drei Metern am Tormann scheiterte (28.). Oder hier, als ein Goalie-Abschlag missglückte, sich Kovacec ein Herz fasste, aber das leere Gehäuse aus 30 Metern verfehlte (30.). Rapid dominierte das Geschehen, aber weil man die Chancen nicht nützte, kam es wieder einmal anders. Nach einer Flanke von der Seite bezwang Gösweiner Tormann Knoflach per Kopf (44.), und es war unserem Schlussmann zu verdanken, der uns das 1:1 in die Pause rettete: So entschärfte Knoflach auch einen Löffler-Freistoß bravourös (45.).

 

Das hohe Tempo ließ auch in Hälfte Zwei nicht nach und die Südstädter machten dort weiter, wo sie aufgehört hatten - wieder war es aber Knoflach, der einen Schuss parierte (49.). Nun war aber wieder Rapid an der Reihe. Zuerst köpfelte Wöber nach einer Ecke noch vorbei (57.); nach Gashis Hereingabe wurde zuerst ein Szanto-Versuch geblockt, aber die erneute, nachfolgende Flanke köpfelte selbiger zum 2:1 ins Netz (61.)! Wieder machte es sich unsere Mannschaft aber selbst schwer, denn die Admira kam erneut zum Ausgleich. Nach einem Querpass kam der Ball zu Gösweiner, der abzog und erneut netzte (70.). Von diesem Rückschlag aber nicht zurückgeworfen, antwortete Rapid so: Nach einer schönen Einzelaktion wuchtete Plank den Ball aus 20 Metern ins Eck, zum dritten Mal die Führung (73.)! Und diese sollte dann auch halten....

Am Ende der Herbstsaison steht somit ein verdienter Sieg, der uns etwas Luft vor den Niederungen der Tabelle verschafft. Und auch die passende Antwort nach der Derby-Niederlage. Gratulation!

Regionalliga Ost, 15. Runde:
SK Rapid II – Admira Juniors 3:2 (1:1)
Samstag, 07.11.2015, Sportanlage Energiezentrum, 150 Zuschauer;

Torfolge: 1:0 Kovacec (11.), 1:1 Gösweiner (44.), 2:1 Szanto (61.), 2:2 Gösweiner (70.), 3:2 Plank (73.);

SK Rapid II spielte mit: Knoflach; Schimpelsberger, Hlinka, Wöber, Szalai; Ljubicic, Gashi (70. Orascanin), Szanto (89. Steiner); Kovacec, Küssler (67. Tüccar), Plank; 

(gub)